Tag: Berlinale

Film

Filmkritik: 3 Tage in Quiberon

ERLINALE – WETTBEWERB: Viel frische Luft, kein Zucker, keine Zigaretten und vor allem kein Alkohol – diese Kur samt freudloser Hotel-Diät lässt Romy Schneider 1980 im Hafenort Quiberon über sich ergehen. Zu diesem Zeitpunkt ist sie ...
21. Februar 2018
Film

Filmkritik: Matangi/Maya/M.I.A.

BERLINALE – PANORAMA DOKUMENTE: Matangi/Maya/M.I.A. von Stephen Loveridge ist ein Dokumentarfilm über eine der streitbarsten Musikerinnen unserer Zeit: Mathangi “Maya” Arulpragasam, bekannt unter ihrem Künstlernamen M.I.A. Diese Doku hätte eigentlich schon 2013 in Begleitung zum damaligen ...
20. Februar 2018
Film

Filmkritik: Dovlatov

BERLINALE 2018 – WETTBEWERB: Sich einem Schriftstellerleben auf interessante Weise filmisch zu widmen ist schon schwierig genug. Aber wie steht es mit einem Autor, der die meiste Zeit seines Lebens vergeblich darauf hoffte, seine Werke ...
19. Februar 2018
Film

Filmkritik: Damsel

BERLINALE 2018 – WETTBEWERB: Eigentlich konnte man sich freuen: Eine Komödie, die sich die Stereotype des Westerns parodistisch vorknöpft, deutete sich schon mit dem Titel von Damsel an, dem Wettbewerbseitrag der amerikanischen Regie-Brüder David und Nathan Zellner. Schließlich ...
16. Februar 2018
Film

Filmkritik: Isle of Dogs

BERLINALE 2018 – WETTBEWERB: „Wer sind wir und wer wollen wir sein?“ Die zentrale Frage von Wes Andersons Isle of Dogs, dem Eröffnungsfilm der diesjährigen Berlinale, mag nicht neu sein, aber angesichts des Meinungsextremismus heutiger Zeiten hochaktuell. ...
15. Februar 2018