Inhalt:

Die Quelle der Schöpfung

18. Sep 17: Wie Darren Aronofskys mother! die Gemüter spaltet, für Kopfzerbrechen sorgt und über seine Kritiker triumphiert | Dobrila Kontić

Kino & TV

Vorschaubild

Es fängt schon beim Titel an: Schreibt man Darren Aronofskys neuen Film nun groß oder klein? Ich entscheide mich mal für die auf sämtlichen Kinoplakaten vertretene Version, obwohl da der Ärger für viele schon anfängt: mother! dürfte der wohl kontroverseste Film des Jahres werden. Manche Urteile reichen fast an den angewiderten Kritiker-Tenor zu Lars von Triers Antichrist (2009) heran. Als prätentiöser Kitsch oder sinnfreier Torture Porn wird er da verrissen, mal frauenfeindlich, mal unaufrichtig feministisch. Andere sind mit Deutungen beschäftigt, sehen in ihm einen Aufschrei gegen Umweltzerstörung oder die Menschheit an sich. Religiöse Untertöne werden ihm ebenso unterstellt wie Fanatismuskritik. Damit ist mother! unversehens zum Rorschach-Test für die großen Konflikte unserer Gegenwart geworden.

[mehr]

Ein Ort für Menschlichkeit

07. Sep 17: FILMFESTSPIELE VENEDIG – WETTBEWERB: Frederick Wisemans umfängliche Doku Ex Libris – The New York Public Library | Dobrila Kontić

Kino & TV

Vorschaubild

Einige heiß ersehnte Weltpremieren hat das Filmfestival von Venedig in diesem Jahr in der Wettbewerbssektion zu bieten. Die Vorfreude auf den 197 Minuten langen Dokumentarfilm Ex Libris – The New York Public Library hat sich da bei vielen Besuchern des Festivals wohl eher in Grenzen gehalten (mal abgesehen von ein paar eingefleischten Fans des Regisseurs Frederick Wiseman, die schon zu Beginn der Pressevorführung aufgeregt losklatschten). Doch wer mit gemäßigten Erwartungen in die Vorstellung ging, wurde überrascht von einem aufschlussreichen Dokumentarfilm über eine sozial äußerst engagierte Institution.

[mehr]

Der Selbsterzogene

02. Sep 17: FILMFESTSPIELE VENEDIG – WETTBEWERB: Andrew Haighs Verfilmung des Jugendromans Lean on Pete | Dobrila Kontić

Kino & TV

Vorschaubild

Eine Coming-of-Age-Geschichte mag man Lean on Pete gar nicht nennen: Denn die hier zu Bruch gehende Welt des 15jährigen Charley Thompson (Charlie Plummer) war ohnehin nie eine behütete. Noch als Kleinkind wurde er von seiner Mutter verlassen und fortan von seinem, wenn auch nicht gänzlich schlechten, recht verantwortungslosen Vater Ray (Travis Fimmel) erzogen. Vom Lichtblick, den seine Tante Margie für ihn darstellt hatte, hat Charley nur noch ein verblassendes Foto übrig. Seit sich sein Vater mit Margie zerstritten hat, sind die beiden für sich allein und vor kurzem hierher, nach Portland gezogen.

[mehr]

Nieder mit dem Vorstadt-Traum!

02. Sep 17: FILMFESTSPIELE VENEDIG – WETTBEWERB: George Clooneys schwarze Komödie Suburbicon | Dobrila Kontić

Kino & TV

Das strahlende Glück des amerikanischen Vorstadtlebens – in unzähligen Filmen (The Stepford Wives, Pleasantville, Zeiten des Aufruhrs etc.) und Serien (Picket Fences, Weeds etc.) wurde diese Vorstellung schon als scheinheilige Illusion entlarvt oder gleich zum Alptraum erklärt. Mit seiner schwarzen Komödie Suburbicon tritt Regisseur George Clooney aber vorsichtshalber nochmal nach.

[mehr]

Unterwasser-Märchen

01. Sep 17: FILMFESTSPIELE VENEDIG – WETTBEWERB: Guillermo del Toros düstere Fantasy-Romanze The Shape of Water | Dobrila Kontić

Kino & TV

Vor dem Hintergrund des Kalten Kriegs erzählt Regisseur Guillermo del Toro mit The Shape of Water seine eigene Version von Die Schöne und das Biest: Die Schöne kann nicht sprechen. Das Biest stammt aus dem Meer und ist in vielerlei Hinsicht Menschen überlegen. Die sympathischen Freunde der Schönen gehören diskriminierten Minderheiten an. Und der wahre Bösewicht ist ein eindimensional bösartiger Repräsentant des konservativen Amerikas der 60er Jahre.

[mehr]

Über Irrwege zur Erlösung

31. Aug 17: FILMFESTSPIELE VENEDIG – WETTBEWERB: Paul Schraders erhellendes Glaubensdrama First Reformed | Dobrila Kontić

Kino & TV

Es ist wohl der letzte Versuch, seiner Schmerzen Herr zu werden: Ein Jahr lang will der Geistliche Toller (Ethan Hawke) aufrichtig Tagebuch führen. Dass der 47jährige bei dieser täglichen Selbstkonfrontation stets eine Flasche Whiskey griffbereit hat, kann allein nicht erklären, in welche abstruse und gefährliche Richtungen seine mit dem Zuschauer geteilte Gedanken im Verlauf dieses Dramas über Schuld, Glauben und Erlösung weisen.

[mehr]

Seitenleiste:

Links

Abonnieren

Wir bei...

Weitersagen

Facebook

Twitter

Delicous

Weitere

Fusszeile: