Inhalt:

Die Demontage der heilen Welt

03. Nov 09: Rammsteins neues Album „Liebe ist für alle da“ | Martin Müller

Musik

Bekannt als deutsche Band des zwielichtigen Geschmackes mit leichtem Hang zum Spiel mit dem ‚Deutschtum‘ und vielleicht deshalb im Ausland so erfolgreich, melden sich Rammstein mit neuem Album "Liebe ist für alle da" zurück. Natürlich gleich mit einem handfesten Skandal, der sich um das neue Video der Berliner zu der ersten Single „Pussy“ wegen seines pornografischen Inhalts auftat. Nur PR oder doch reine Gesellschaftskritik? Die Kritik diskutiert noch und Rammstein haben wieder das erreicht, was beabsichtigt scheint: Aufmerksamkeit.

[mehr]

Es lebe die Buntheit!

28. Oct 09: Babylon Circus live auf dem Prix Europa 2009 | Jana Brinckmann

Musik

Es ist der 17. Oktober 2009, ein Samstagabend um halb Acht. Im Großen Sendesaal des RBB in Berlin, der einem Theater im DDR-Schick gleicht, treffen Welten aufeinander. Denn im Rahmen des eher ‚hochoffiziellen‘ Prix Europa 2009, einem Medienwettbewerb für Fernsehen, Radio und die Emerging Media, tritt die energiegeladene französische Ska-Reggae-Band Babylon Circus zur feierlichen Eröffnung auf. Damit stellen sie auch erstmals live in Berlin ihr neustes Album „La Belle Étoile“ vor. Das Publikum wirkt dementsprechend wie eine jubelnde und jauchzende Kreuzung aus Biedermeier und Expressionismus.

[mehr]

Vom Sumpf in den Ozean

27. Oct 09: Florence and the Machine live in Berlin | Dobrila Kontic

Musik

Probleme beim Ticket-Verkauf, lange Wartezeiten und eine missmutige und langweilige Vorband: Vor dem Konzert von Florence and the Machine im Postbahnhof Berlin ging wirklich vieles schief. Dementsprechend groß waren die Erwartungen an einen zumindest soliden Auftritt der Singer-Songwriterin – und sie wurden bei weitem übertroffen!

[mehr]

Die erzählerische Essenz Rushdies

18. Oct 09: Die bezaubernde Florentinerin enthält vertraute Themen aus Salman Rushdies früheren Romanen | Dobrila Kontic

Literatur

Vertraut und fremd zugleich — so könnte das erste Urteil lauten, das ein mit Salman Rushdies Werken vertrauter Leser über dessen neuen Roman Die bezaubernde Florentinerin treffen mag: Vertraut erscheint der thematische Brückenschlag zwischen östlicher und westlicher Kultur, Orient und Okzident. Fremd erscheinen jedoch der märchenhafte Ton, den der Erzähler anschlägt, sowie der geschichtliche Fokus auf das 16. Jahrhundert. Erst bei näherer Betrachtung entpuppt dieser bilderreiche, bunte Roman sich nicht etwa als Ausnahmewerk, sondern vielmehr als erzählerische Essenz aus dem bisherigen Schaffen Rushdies.

[mehr]

Radau im Underground

18. Oct 09: Matias Faldbakkens kalkulierte Provokation Macht und Rebel | Dobrila Kontic

Literatur

Ein Roman, der von einem abtrünnigen Mitglied des Underground im 21. Jahrhundert namens Rebel handelt, rege Kritik sowohl an der Konsumgesellschaft als auch an der Gegenkultur üben will und noch dazu drastische Tabubrüche begeht; der Fall scheint klar: Matias Faldbakken will mit seinem neuen Werk Macht und Rebel vor allem provozieren.

[mehr]

Aufstieg und Fall des Truman Capote

18. Oct 09: Gerald Clarkes Biographie zu dem gefeierten Literaten | Dobrila Kontic

Literatur

Spätestens seit Bennett Millers preisgekröntem Film Capote (2005) dürfte der amerikanische Schriftsteller Truman Capote auch hierzulande einem breiteren Publikum bekannt sein. Mit Gerald Clarkes Truman Capote. Eine Biographie liegt zudem seit 2007 eine umfassende und hochspannende Schilderung des bewegten Lebens dieser schillernden Persönlichkeit in deutscher Übersetzung vor, die das Kunststück bewältigt, biographische Fakten und Ereignisse in romanhaft anmutender Form zu präsentieren. Fast 13 Jahre hat die Arbeit an der Biographie nach Gerald Clarkes eigener Aussage gedauert. Die Basis hierfür bildeten teilweise langwierige Interviews mit Truman Capote von 1975 bis zu seinem Tod im Jahre 1984, sowie Gespräche mit Verwandten, engen Freunden und Bekannten Capotes. Herausgekommen ist eine mit 758 Seiten sehr detailliert ausgefallene Biographie, die mehr als eine reine Lebensbeschreibung ist; vielmehr schwankt Clarkes Werk zwischen einer objektiv-distanzierten Analyse der Schriftstellerkarriere Capotes und einer einfühlsamen Annäherung an die charismatische und zugleich verletzliche Privatperson Truman.

[mehr]

Seitenleiste:

Links

Abonnieren

Wir bei...

Weitersagen

Facebook

Twitter

Delicous

Weitere

Fusszeile: