Inhalt:

Halbherzige Kreatur

16. Jan 17: FANTASY FILMFEST WHITE NIGHTS: Bryan Bertinos The Monster | Dobrila Kontić

Kino & TV

Vorschaubild

Inmitten all der vorhersehbaren, schematisch durchexerzierten Produktionen, die den Horrorfilm-Markt alljährlich fluten, ließen sich in letzter Zeit immer wieder überraschende Ausnahmen finden: Filme wie The Babadook, It Follows und zuletzt The Witch, allesamt mit schmalem Budget, aber viel Aufmerksamkeit für ausgestaltete Figuren und doppelbödige Stories produziert. In all diesen Filmen ließ sich der Schrecken nicht allein auf die offensichtliche Bedrohung (Monster, Untote, Hexen) zurückführen, sondern auf ein im Hintergrund verstecktes, mit subtilen Stilmitteln offenbartes Motiv. Mit dem bewusst einfach gehaltenen Plot von The Monster bemüht sich Bryan Bertino zu ebendiesen anspruchsvolleren Horrorfilmen aufzuschließen, bietet aber leider nur Halbherziges.

[mehr]

Beschwingt und Bezaubernd

11. Jan 17: Zu Recht gefeiert: Damien Chazelles La La Land | Dobrila Kontić

Kino & TV

Vorschaubild

Fast könnte man bedauern, dass dieser Film kürzlich mit sieben Golden Globes überhäuft wurde und daher auch als Favorit ins Rennen um die Oscars geht. Denn auf die Würdigung folgt für gewöhnlich der Beifall, dann der Hype auf allen Kanälen, dann die Behauptung der Überbewertung, des ‚overselling‘. Und zuvor noch werden vermutlich kritische Stimmen erklingen, die diesem verträumten Musical-Film vorwerfen, er sei inhaltlich nicht von Belang, rückwärtsgewandt und ein zu verachtendes Stück Weltfluchtkino made in Hollywood. Vorwürfe, die ungerechtfertigt wären, denn La La Land verbirgt hinter seiner leichtfüßigen Fassade ausgezeichnete Arbeit auf allen Ebenen des Filmemachens. Und eine Huldigung an eine Kernkompetenz des Kinos: Die Euphorisierung.

[mehr]

Nüchtern durch L.A.

10. Jan 17: Jan Brandts Reportage-Band Stadt ohne Engel | Dobrila Kontić

Literatur

Vorschaubild

Eine Villa in den Hügeln der Pacific Palisades im Westen von Los Angeles mit Blick auf die Bucht von Santa Monica, einer 22.000 Bücher umfassenden Bibliothek, 14 Zimmern und 6 Badezimmern: Paradiesische Zustände für den deutschen Journalisten und Schriftsteller Jan Brandt (Gegen die Welt, Tod in Turin), der 2014 hier ein dreimonatiges Aufenthaltsstipendium antrat. Nach drei gescheiterten Bewerbungen hatte Brandt es endlich geschafft, das Auswahlkomitee zu überzeugen, indem er seinen geplanten Auswanderer-Roman nach Los Angeles verlagerte und die familiäre Neigung zum Amerikanischen Traum hervorhob (offenbar wandert seit 1865 pro Brandt’scher Generation ein Mitglied in die Staaten aus). Und dann die unerwartete Schreibblockade kurz nach der Ankunft: „Welche Menschen wohnen hier? Was sind ihre Geschichten? Wie reden sie? Wie leben sie? Mir fällt nichts ein. Das Paradies kann auch die Hölle sein.“ Also machte er sich auf, diese Stadt mit einem Leihwagen zu erkunden und mit interessant anmutenden Menschen ins Gespräch zu kommen. Knapp zwei Jahre später liegt mit Stadt ohne Engel nicht der versprochene Auswanderer-Roman, sondern ein Reportage-Band vor, der „Wahre Geschichten aus Los Angeles“ verspricht.

[mehr]

Egoist, Karrierist, Aktivist

06. Dec 16: Ein Biopic über den Meeres-Eroberer Jacques Cousteau | Dobrila Kontić

Kino & TV

Jahrzehntelang erklärten seine Dokumentarfilme den Fernseh-Zuschauern die Meereswelt, brachten ihnen die Lebewesen des Ozeans näher und drangen bis zu den Gewässern der Antarktis vor: Jacques-Yves Cousteau (1910-1997). Doch statt dem französischen Meeres-Eroberer zu huldigen, geht Jérôme Salles Biopic Jacques hart mit ihm ins Gericht und versucht in zwei Stunden voller berauschendem Meeresblau die Geschichte einer Läuterung zu erzählen.

[mehr]

Flucht und Legendenbildung

02. Dec 16: AROUND THE WORLD IN 14 FILMS: Pablo Larraín überschreitet mit Neruda die Grenzen des Biopics | Dobrila Kontić

Kino & TV

Nachdem er sich 1948 mit expliziten Reden gegen den Kurswechsel des chilenischen Präsidenten Gabriel González Videla gerichtet hatte, war Pablo Neruda, Poet und damaliger Senator im chilenischen Parlament, gezwungen, das Land schnellstmöglich zu verlassen. Doch Pablo Larraíns Neruda begnügt sich nicht damit, diese Geschichte um Flucht und Exil des großen Dichters im Stile eines konzentrierten Biopics nachzuerzählen. Stattdessen bietet er dem Zuschauer eine visuell beeindruckende, metafiktionale Jagd auf die Persönlichkeit Nerudas und seine poetische Kraft.

[mehr]

Ein Fanatiker schafft Fronten

29. Nov 16: AROUND THE WORLD IN 14 FILMS: Kirill Serebrennikovs The Student bzw. Der die Zeichen liest | Dobrila Kontić

Kino & TV

Eine Teenager-Rebellion sondergleichen nimmt sich der russische Theater- und Film-Regisseur Kirill Serebrennikov in seinem Film The Student vor, der Anfang 2017 mit dem deutschen Titel Der die Zeichen liest im Kino anlaufen wird: Ein Jugendlicher entdeckt die Bibel für sich, wird zum verklemmten Gläubigen und entwickelt sich schließlich zum fanatischen Eiferer. Mit einer Neigung zum Grotesken wird hier ein beängstigend klarer Blick auf die gesellschaftlichen Fronten unserer Zeit geworfen.

[mehr]

Seitenleiste:

Links

Abonnieren

Wir bei...

Weitersagen

Facebook

Twitter

Delicous

Weitere

Fusszeile: